12 einfache Wege zu mehr Lebensfreude

Wie Sie sich selbst und das Leben nicht so ernst nehmen

Wir alle nehmen uns selbst und das Leben manchmal etwas zu ernst. Als Folge sind wir oft gestresst oder deprimiert und denken nur an das Schlechte in der Welt. Leider kann uns diese Einstellung im Alltag schaden und unsere Lebensfreude schmälern. Um uns selbst und unser Leben nicht so ernst zu nehmen, nennen wir hier zwölf einfache Tipps und Tricks, mit denen wir alles etwas lässiger sehen können.

1. Üben Sie die Kunst des Humors

Lachen ist das beste Mittel, um sich nicht so ernst zu nehmen. Wenn Sie in eine unangenehme Situation geraten, versuchen Sie, die Komik der Situation zu erkennen und darüber zu schmunzeln. So paradox es klingen mag: Genießen Sie es, auch einmal sich selbst auszulachen.

2. Nehmen Sie sich Zeit für die Dinge, die Ihnen wichtig sind

Versuchen Sie nicht, alles unter einen Hut zu bringen. Nehmen Sie sich Zeit, die Aspekte in Ihrem Leben in Ordnung zu bringen, die wirklich wichtig sind.

3. Machen Sie mehr Pausen im Alltag

Manchmal ist es hilfreich, eine Pause vom Alltag einzulegen, um wieder in den richtigen Rhythmus zurückzufinden. Versuchen Sie, aus dem Hamsterrad herauszukommen und sich jeden Tag etwas Zeit zum Entspannen zu gönnen. Gehen Sie z. B. spazieren oder meditieren Sie – Hauptsache, Sie kommen in die Ruhe.

4. Seien Sie offen für Neues

Die Welt ist ein großartiger Ort, um neue Dinge zu entdecken und neue Erfahrungen zu machen. Versuchen Sie dies jeden Tag und lernen Sie von den Menschen um Sie herum.

5. Halten Sie Ausschau nach dem Positiven im Leben

Es gibt immer etwas Positives in jeder negativen Situation – man muss nur genau hinsehen und danach suchen.

6. Genießen Sie die kleinen Dinge

Wir verbringen oft unsere Zeit damit, uns Gedanken über die großen Dinge im Leben zu machen: Geldprobleme, Karriereziele usw. Darüber vergessen wir die kleinen Freuden: ein Sonnenuntergang oder ein gemütlicher Abend mit Freunden. Genießen Sie diese Momente. Das Leben ist zu kurz, um es nicht zu leben.

7. Lassen Sie Ihr Ego los

In manchen Situationen ist es entscheidend, wer Recht oder Unrecht hat. Es gibt jedoch auch viele Fälle, in denen dies unerheblich ist. Manchmal müssen Sie nur aufhören, sich selbst so ernst zu nehmen, und akzeptieren, dass es andere Ansichten und Meinungen gibt.

8. Nehmen Sie sich Zeit für Hobbys und Freizeitaktivitäten

Verbringen Sie mehr Zeit damit, Dinge zu tun, die Ihnen Freude bereiten – ob das nun Spielzeugsammeln oder Kochen bedeutet. Verbringen Sie weniger Zeit damit, sich Sorgen über Dinge zu machen, die nicht geändert oder kontrolliert werden können.

9. Teilen Sie mehr Lachen mit den Menschen um sich herum

Lachen ist die beste Möglichkeit, um Stress abzubauen und negative Gedankenspiralen aufzubrechen – und es bringt noch mehr Freude, wenn man dies mit anderen teilt. Finden Sie gemeinsam Gründe zum Lachen: Schauen Sie sich lustige Videos an oder gehen Sie in eine Komödie im Kino.

10. Finden Sie Inspiration in anderen Menschen und deren Geschichten

Hören Sie sich die Erfahrungsberichte anderer an und lassen Sie sich von deren Mut und Lebensfreude anstecken. Unsere Welt ist voll mit wundervollen Menschen, die uns darin ermutigen, unser Leben nicht so ernst zu nehmen, und es gibt viele Möglichkeiten, Inspiration aus deren Erfolgen zu schöpfen.

11. Schaffen Sie sich Freiräume für Ihre Kreativität

Wenn Sie sich gezwungen fühlen, immer produktiv und effektiv sein zu müssen, versuchen Sie es stattdessen einmal mit Kreativität. Geben Sie sich Raum für Experimente. So holen Sie sich neue Ideen und Inspiration – sowie mehr Freude am Lernprozess.

12. Ändern Sie Ihre Perspektive

Wenn Sie Ihre Sichtweise ändern, verändert sich auch Ihr Blickwinkel auf die Dinge. Das ist keineswegs negativ oder schlecht. Es ist einfach nur eine andere Perspektive. Sie werden erkennen: Die Welt ist nicht perfekt – und das ist auch gut so! Denn wenn sie perfekt wäre, würden wir uns niemals weiterentwickeln. Es gibt kein „richtig“ oder „falsch“ – nur ein „so“ oder „anders“.

Die Kunst des Humors hilft am besten gegen zu viel Ernst.

Weniger Ernst tut gut

Wenn wir uns selbst nicht so ernst nehmen, können wir besser mit unseren Fehlern umgehen, und wir müssen uns auch nicht dafür schämen oder verurteilen. Wenn wir daran denken, dass jeder Mensch seinen eigenen Weg geht und seine individuellen Ziele hat, können wir besser akzeptieren und tolerieren, was andere tun oder sagen.

In diesem Sinn ist es gut zu wissen, dass es immer eine weitere Perspektive gibt – denn dadurch können wir verstehen lernen und unsere Sicht der Dinge verbessern.

Veröffentlicht: 17.03.2023 - Aktualisiert: 11.04.2024