E-Rezepte jetzt in ganz Deutschland via Gesundheitskarte

Die Revolution im digitalen Gesundheitswesen nimmt Fahrt auf

Ab sofort können Patienten in ganz Deutschland ihre E-Rezepte mit der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) in Apotheken einlösen. 

Dr. Hans-Peter Hubmann vom Deutschen Apothekerverband betont: „Ein weiterer Meilenstein bei der Einführung des E-Rezepts in Deutschland ist erreicht. Die Apotheken können nun flächendeckend die E-Rezepte per Gesundheitskarte annehmen.

So funktioniert's:

Ein Arzt stellt entweder physisch oder virtuell ein E-Rezept aus. Dies wird im sicheren Datennetz des Gesundheitswesens gespeichert. In der Apotheke kann der Patient dann wählen, ob er das E-Rezept mittels eGK, App oder Ausdruck einlösen möchte. Bei der eGK-Methode steckt der Patient einfach seine Gesundheitskarte in ein Lesegerät. Es wird weder ein Zettel noch eine PIN benötigt. Das Rezept wird nicht auf der eGK gespeichert. Es dient lediglich als Schlüssel, damit die Apotheke die Rezepte des Patienten sehen und bearbeiten kann.

Die Vorteile zeigen sich bereits: Erstmals wurden im August über 100.000 E-Rezepte wöchentlich in Apotheken verarbeitet, mit steigender Tendenz. Insgesamt wurden bisher mehr als drei Millionen E-Rezepte eingelöst.

Für weitere Informationen besuchen Sie:

Veröffentlicht: 13.12.2023 - Aktualisiert: 20.12.2023