Hepatitis B und C

Auf breiter Front gegen die Viren

Ende 2021 wurde das Hepatitis-Screening in den Gesundheits-Check-up ab 35 Jahren aufgenommen. Dadurch können sich Versicherte über 35 Jahren einmalig auf eine Infektion mit Hepatitis-B- und -C-Viren testen lassen.

Beide Virustypen

  • sind hochansteckend
  • werden hauptsächlich über das Blut übertragen
  • finden sich auch in anderen Körperflüssigkeiten
  • können zu chronischen Leberentzündungen führen

Screening äußerst wichtig

Da beide Infektionen häufig zunächst symptomlos verlaufen, lange unbemerkt bleiben und so unwissentlich weitergegeben werden können, gilt ein Screening als äußerst wichtig, um die Verbreitung von Hepatitis-Viren zu begrenzen.

Professor Dr. med. Frank Lammert, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten DGVS:

Diese Entzündungen verursachen zunächst oft keine oder nur sehr unspezifische Beschwerden und können daher lange Zeit unentdeckt bleiben.

Alle 30 Sekunden stirbt ein Mensch an Folgeerkrankungen

Weltweit stirbt Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge alle 30 Sekunden ein Mensch an Folgeerkrankungen einer solchen Infektion. Für die Behandlung stehen heute hochwirksame und gut verträgliche Wirkstoffe zur Verfügung.

Veröffentlicht: 28.06.2022 - Aktualisiert: 26.09.2022