Keine Leistungskürzungen trotz steigender Kosten

Liebe Kundinnen und Kunden,

Versorgung mit (teurer) Energie, Inflation, Krieg in der Ukraine … Probleme, die Regierung und Parlament ein Stück weit ausbremsen, dringende Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag umzusetzen. Und was ist eigentlich mit Corona?

Gut vorbereitet durch Aktualisierung des „Infektionsschutzgesetzes“

Die Pandemie ist im Sommer aus den Augen geraten, aber längst nicht überwunden. Um für Herbst und Winter gut vorbereitet zu sein, wurde daher das „Infektionsschutzgesetz“ aktualisiert: Verschiedene Maßnahmen gelten bundesweit, zum Beispiel die Maskenpflicht in Fernzügen, Kliniken und Arztpraxen. Die Länder können je nach örtlicher Situation angepasste Regelungen treffen. Zudem soll ein „Krankenhauspflegeentlastungsgesetz“ insbesondere die Personalsituation in der Pflege verbessern.

Zukunft sichern ist angesagt

Nicht nur die Bürger als Verbraucher, auch die Krankenkassen ächzen unter den steigenden Ausgaben. Das „GKV-Finanzstabilisierungsgesetz“ soll ihre finanzielle Situation mittelfristig entspannen und die Versorgung sichern. Dabei sind Krankenkassen und Beitragszahler – zum Beispiel durch höchstwahrscheinlich steigende Zusatzbeiträge – ebenso gefordert wie die Pharmaindustrie. Auch wenn die Mittel und Wege noch diskutiert werden, eines steht fest: Leistungskürzungen wird es nicht geben!

Beitragsbemessungsgrenze steigt

Für das Jahr 2023 werden angesichts der Entwicklung von Löhnen und Gehältern auch wieder verschiedene Werte angepasst. So steigt zum Beispiel die Beitragsbemessungsgrenze in der Krankenversicherung von 4.837,50 auf 4.987,50 Euro an. Die Einkommensgrenze für die beitragsfreie Familienversicherung steigt von 470,00 auf 485,00 Euro monatlich. Der bereits erwähnte Zusatzbeitrag wird bei unserer BKK voraussichtlich von 1,3 % auf 1,6 % steigen.

Es wird trotz steigender Kosten keine Leistungskürzungen geben.

Schützen Sie Ihre Gesundheit

In diesen schwierigen Zeiten ist Ihre Gesundheit besonders wichtig. Nutzen Sie deshalb unsere Angebote zur Vorsorge, Früherkennung und Gesundheitsförderung, dann sind Sie für 2023 gut gerüstet!

Ihr Uwe Amann

Veröffentlicht: 21.11.2022 - Aktualisiert: 15.12.2022